Dörfercup Herren erobern Tabellenführung zurück

Mit einem deutlichen 6:0 Sieg konnten die Pölitzer Dörfercup Herren bei bestem Wetter die Tabellenspitze zurückerobern. Einzig die Spiele, an denen Ulrich Strahlendorf (der älteste Spieler im Pölitzer Team) beteiligt war, gingen jeweils über den Match-Tiebreak, alle anderen waren überdeutlich. Man muss allerdings auch sagen, dass das Pölitzer Durchscnitsalter mit 40 Jahren auch deutlich niedriger war als das der Tremsbüttler, was andererseits aber auch zu einer Verjüngung des Dörfercups führt und somit dazu beiträgt ein baldiges sterben dieser Runde zu verhindern.

Zum Abschluss gab es einige Biere und Heidi Strahlendorf hatte Gyros und einen leckeren Nachtisch vorbereitet. Alles in allem also ein gelungener Tennistag, jedenfalls aus Pölitzer Sicht;-)

Herbe Schlappe für Herren 65

Im letzten Spiel gab es für die Herren 65 eine deutliche Niederlage. Ohne W. Hahn und E. Pnischak war die Mannschaft einfach zu schwach aufgestellt, um gegen die durch den VfL Geesthacht verstärkte Mannschaft des TC Geesthacht zu bestehen.
P. Jurczyk/G. Stoffers mussten als Doppe 1 antreten. Beide Spieler wurden dieser Nominierung nicht gerecht, hatten aber auch einen rabenschwarzen Tag erwischt und verloren beide Spiele, zwar nicht deutlich, aber ohne eine Chance zu gewinnen. Das Doppel K. Brüggen/R. Wollesen in der der ersten Runde und W. Kumpf/R. Wollesen in der zweiten Runde ging es ähnlich schlecht. Am Ende reicht es mit 4:6 Punkten wohl nur für den vierten und damit vorletzten Platz.

Für Kapitän K. Brüggen und seiner Mannschaft bleibt dennoch die Freude an dieser Runde bestehen.

Dörfercup Herren gewinnen gegen Bargfeld

In einem denkbar knappen Match konnten sich die Pölitzer Dörfercup Herren gegen Bargfeld durchsetzen. Michael Siemer gewann sein Einzel sehr sicher, Christoph Strahlendorf und Alexander Abel benötigten dafür den Match-Tiebreak. Peter Jurczyk konnte den Match-Tiebreak leider nicht für sich entscheiden. Auch Ernst Pnischak-Weise und Bernd Schreiber verloren ihre Spiele, so stand es nach den Einzel-Spielen also 3:3.
Da Bargfel schon im Voraus ein Doppel wegen Spielermangel abgesagt hatte, mussten also jetzt die zwei verbleibenden Doppel das Spiel entscheiden. Christoph und Ulrich Strahlendorf verloren ihr Spiel (in zum Teil strömenden Regen) deutlich. Das war wohl nicht ihr bester Tag, auch wenn im zweiten Satz noch einmal Hoffnung aufkam. Jetzt kam also alles auf das letzte Doppel an und nachdem Rolf Wollesen und Bernd Schreiber den ersten Satz verloren hatten sah es doch recht düster aus. Allerdings konnten die beiden sich im zweiten Satz steigern und gewannen diesen im Tiebreak. Die Spannung erreichte also ihren Höhepunkt, und das nicht nur auf dem Platz. Als Bargfeld im entscheidenden Match-Tiebreak 9:6 führte schien alles verloren, aber Bernd und Rolf sahen das zum Glück anders und drehten das Ergebnis noch zum 11:9 für Pölitz. Alles in Allem also ein spannender Dörfercup-Tag, auch wenn sich momentan viele über die neuen Pölitzer Dörfercup Spieler auslassen ;-)

Unentschieden für Herren 65


Im Auswärtsspiel bei BW Ratzeburg kamen die Herren 65 nicht zum Erfolg, mussten allerdings auf W. Hahn wegen Urlaub verzichten. Dabei sah es nach der ersten Runde gut aus, denn das Doppel 1 K.D. Bruhns/E. Pnischak konnten sich im Match-Tiebreak durchsetzen und das Doppel 2 P. Jurczyk/G. Stoffers in zwei Sätzen.


In der zweiten Runde dann allerdings zwei Niederlagen. Das jetzige Doppel 1 P. Jurczyk/E. Pnischak verlor knapp und das Doppel 2 K.D. Bruhns/K. Brüggen im Match-Tiebreak. In der Nachschau ein gerechtes Remis, denn Ratzeburg hatte dieses Mal starke Doppel auf den Platz geschickt.

 

Dörfercup-Damen beenden die Serie mit einem Sieg


Im letzten Spiel gegen Reinfeld gewannen die Dörfercup-Damen mit 3:1 Punkten, 7:2 Sätze und 44:21 Spiele souverän. In der ersten Runde gab es allerdings einen kleinen Rückschlag, denn dem klaren Erfolg durch das Doppel A. Knickrehm/H. Strahlendorf folgte eine Niederlage für das Doppel H. Bruhns/R. Sando

.
In der zweiten Runde dann klare Erfolge für die Doppel R Bruhns/A. Knickrehm und H. Ehrich/E. Pott und damit ein Sieg um Abschluss der Saison 2019.
Die Meisterschaft ist zwar noch nicht entschieden, denn es fehlen noch einige Spiele, aber am Ende wird die Bargteheider Mannschaft wohl das Rennen machen.

 

 

 

Pölitzer Dörfercup-Herren gewinnen überraschend gegen Bargteheide


Die Verjüngungskur ist der Pölitzer Mannschaft mehr als gut bekommen, allerdings fehlten Bargteheide einige wichtige Spieler, die in den Medenspielen zum Einsatz kamen bzw. kommen sollten. Sowohl Christoph Strahlendorf an Nr. 1 gegen Klaus Stapelfeld, Alexander Strehl an Nr. 2 und an Nr. 3 Alexander Abel gegen Peter Stirnal konnten ihre Spiele nicht unbedingt souverän aber verdient gewinnen. Nicht so gut lief es für W. Hahn, der erneut gegen W. Uetrecht verlor. Etwas unglücklich dann noch die Niederlage von E. Pnischak, da erst im Match-Tiebreak der Punkt verloren ging. Den vierten Punkt nach den Einzelspielen gewann dann P. Jurczyk, der deutlich klar nach Punkten gegen Jürgen Rohde gewann, sich aber trotz des klaren Ergebnisses quälen musste.
Die Entscheidung mussten die Doppel bringen. Doppel 1 Ch. Strahlendorf/U. Strahlendorf verloren im Match-Tiebreak, weil Papa Ulrich Strahlendorf zu viele Fehler am Netz machte. Den Sieg unter Dach und Fach brachte das Doppe 2 W. Hahn/P.Jurczyk, die gegen K. Stapelfeld/J. Perdelwitz nur in der Anfangsphase Mühe hatten, dann aber souverän das Spiel gewannen und damit den Gesamtsieg sicher stellten. Das Doppel 2 konnte nicht gespielt werden, da Bargteheide einen Spieler zu wenig hatte und als der über eine Stunde später eintraf, der Pölitzer Spieler aus Termingründen weg musste.

   
© Tennissparte SSV-Pölitz

Nächste Termine

Keine Termine