Neueste Termine  

Keine Termine
   

Downloads  

   

Schlagzeilen

05.08.2017

Schlechter Start für  Dörfercup Herren

Nachdem das Spiel gegen Tremsbüttel ausfallen musste (konnten keine Mannschaft aufbieten) und das zweite Spiel gegen Bargteheide wegen starkem Regen ausfiel, gab es im Spiel gegen Bargfeld eine klare Niederlage. Während die Bargfelder eine spielstarke Mannschaft aufboten, fehlten den Pölitzern mit M. Franke, H. Yeterian, G. Siemsen und T. Werner alle Spieler aus der Spitze. So war es nicht verwunderlich, dass E. Pnischak gegen P. Pingel, M. Köhler gegen V. Dittmann und P. Steinberg gegen S. Redepennig ihre Spiele klar abgeben mussten. Nahe an einem Punkt war dann allerdings A. Abel, der gegen A. Wischmann erst im Match-Tiebreak sein Spiel verlor. Besser machte es W. Hahn, der gegen D. Bartel nach einem klaren 6:0 im ersten Satz dann doch noch über den Match-Tiebreak gegen musste, da aber für seinen kämpferischen Einsatz belohnt wurde. Überraschend ohne Probleme konnte P. Jurcyzk sein Spiel gegen E. Schmid gewinnen, so dass der Erfolg für Bargfeld mit dem 4:2 in den Einzelspielen eigentlich schon klar war, denn bei der personellen Konstellation der Pölitzer war Bargfeld ein Punkt auf jeden Fall zuzutrauen. In den Doppelspielen konnten dann auch nur W. Hahn/E. Pnischak überzeugen und den dritten Punkt holen. Die Doppel U. Strahlendorf/H. Meins und M. Köhler/R. Wollesen waren in ihren Spielen chancenlos, so dass am Ende eine 3:6 Niederlage den Saisonstart vermieste.

23.7.2017

Meistertitel für Dörfercup Damen

Die Dörfercup Damen konnten erneut die Meisterschaft für  sich entscheiden, da Mitkonkurrent Bargteheide gegen Elmenhorst verlor. Somit war die Meisterschaft mit 7:1 Punkten, 13:3 Sätzen und 27:6 Spielen perfekt. Lediglich im Spiel gegen Bargteheide musste man beim 2:2 einen Punkt abgeben. Zur Meistermannschaft gehörten H. Strahlendorf (7 Einsätze), A. Knickrehm (6), R. Bruhns (4), E. Pott (3), H. Ehrich (3), H. Bruhns (3), I. Sparfeld (3) und B. Scholz (2). A.Knickrehm/H. Strahlendorf gewannen alle sechs Spiele und legten damit den Grundstein für den Erfolg. Insgesamt drei Spiele absoliverte das Doppel R. Bruhns/H. Bruhns. Alle anderen Doppel spielten mit jeweils anderen Partnerinnen. Herzlichen Glückwund der Mannschaft um Kapitänin Renate Bruhns.

 

 

19.7.2017

Ein Unentschieden im letzten Spiele Herren 65 Freitzeitrunde

Im letzten Spiel kam die Herren 65 in der Doppel-Freizeitrunde nicht über ein Unentschieden hinaus. BW Ratzeburg, in der letzten Saison noch 0:4 unterlegen, hatte sich auf drei Positionen verstärkt, während die Pölitzer auf E. Pnischak verzichten mussten. In beiden Runden konnte das Doppel W. Hahn/K.D. Bruhns überzeugen und am Ende die Spiele gewinnen, obwohl im ersten Spiel die Ratzeburger erhebliche Gegenwehr boten. Das Doppel W. Kumpf/K. Brüggen verlor im ersten Spiel denkbar knapp und ähnlich erging es dem Doppel K. Brüggen/P. Jurczyk, so dass am Ende ein gerechtes Unentschieden als Endergebnis feststand.

16.7.2017

Im letzten Medenspiel doch noch eine Meisterschaft

Die Tennissparte kann in der Sommersaison 2017doch noch eine Meisterschaft feiern. Im letzten Spiel sicherte sich die Herren 60 in der 1. Bezirksklasse die Meisterschaft vor Krummesse. Dazu war aber mindestens ein Unentschieden nötig, das dann auch gegen die Mannschaft des Hoisbütteler TC gelang. Nach den Einzelspielen sah alles nach einem klaren Sieg aus, denn man führte durch die Siege von W. Hahn  gegen U. Niedergesäß. P. Jurczyk gegen T. Thrun und E. Pnischak gegen S. May bei einer Niederlage von K. Brüggen schon deutlich. Damit schien der Sieg perfekt, denn das Topdoppel W. Hahn/E. Pnischak hatte bisher noch kein Spiel verloren. Doch dieses Mal kam es anders, denn gegen U. Niedergesäß/T. Thurn passte an diesem Tag nichts zusammen und so verlor man am Ende 4:6 6:7. Das zweite Doppel W. Kumpf/H. Meins zeigte erst im zweiten Satz, wo zu es in der Lage sein kann, am Ende musste man sich aber durch Tiebreak geschlagen geben. Fazit: Nicht gewonnen aber das Ziel Meisterschaft erreicht. Die Gäst aus Hoisbüttel freuten sich ebenfalls, hatten sie durch die Punkteteilung den Abstieg verhindert.

15.7.2017

Damen 50 vebleiben in der Verbandsliga

Im letzten Spiel gab es gegen TuS Aumühe/W. zwar eine erwartete Niederlage, dennoch mit 2:4 eine knappe. Nach den Einzelspielen stand es 2:2 Unentschieden, so dass nur ein Sieg im Doppel ein Unentschieden gebracht hätte. Und das war nicht unmöglich, denn K. Holst/D. Steiner mussten sich erst im Match-Tiebreak geschlagen geben. Das Doppel A. Knickrehm/Ch. Kumpf konnte nur den ersten Satz offen gestalten. Für die beiden Punkte sorgten Doris Steiner gegen E. Westphal (6:3 6:1) und Ch. Kumpf in einem spannenden Spiel gegen B. Roth (4:6 6:4 12:10). Wenig Chancen hatten K. Holst gegen M Harder-Otto und A Knickrehm gegen H. Globusch. Mit dem vorletzten Tabellenplatz vor BW Hoisdorf sicherte sich die Mannschaft von Kapitänin K. Holst den Klassenerhalt in der Verbandsliga und bleibt damit ranghöchste Mannschaft im SSV Pölitz.

   
   

Unser Provider  

   

Unser Wetter  

   

Besucher-Zähler  

Heute 1

Gestern 6

Woche 18

Monat 119

Insgesamt 35546

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Tennissparte SSV-Pölitz

Nächste Termine

Keine Termine