Neueste Termine  

Keine Termine
   

Downloads  

   

Schlagzeilen

09. Oktober 2021

Clubmeisterschaften bis auf ein Spiel beendet

Dieses Jahr wurde bis in den Oktober gespielt, um die Spiele der Clubmeisterschaften 2021 zu absolvieren.  Bis auf ein Spiel wurde das auch umgesetzt.

Bei den Herren gewann Alexander Abel, nachdem er Wolfgang Hahn aus dem Renn geworfen hatte, gegen Kevin Hahn mit viel Mühe im Match-Tiebreak 6:3  4:6 10:5. In der B-Runde gewann Peter Steinberg das Halbfinale gegen David Abel. Im Endspiel siegte er dann gegen Peter Jurczyk, der verletzungsbedingt aufgeben musste.

In der Runde Herren 55 fehlte noch das Endspiel der B-Runde. Hier gewann Carsten Holst überraschend gegen Ernst Pnischak-Weise 6:4  7:5.

Bei den Herren 70 gewann Wolfgang Hahn deutlich mit 6:1  6:2 gegen Peter Jurczyk seine dritte Meisterschaft 2021 und ist damit der erfolgreichste Spieler bei den Clubmeisterschaften 2021. Die B-Runde zwischen Werner Schmidt und Lothar Sparfeld muss noch gespielt werden.

11.09.2021

Wolfgang Hahn Clubmeister Herren 55

nach der Niederlage im letzten Jahr war Wolfgang Hahn dieses Mal besser vorbereitet und gewann gegen den Vorjahressieger Peter Jurczyk sicher. 

Im ersten Satz konnte bis zum 3:3 keiner der beiden Spieler breaken, erst im verflixten siebten Spiel gelang dies Wolfgang Hahn und damit war trotz Gegenwehr das Spiel gelaufen. Sein eigenes Spiel gewann er klar und führte damit 5:3. Peter Jurczyk konnte zwar noch einmal den Abstand verkürzen, doch die Kraft reichte nicht mehr, um das Spiel zu wenden. I

m zweiten Satz ging es dann wesentich schneller, denn Peter Jurczyk hatte im ersten Satz zuviel Kraft verbraucht. Mit einer klaren 4:0 Führung konnt Wolfgang Hahn das Spiel sicher zu Ende bringen und sich damit wieder in die Meisterschaftsliste Herren 55 eintragen. 

05.09.2021

Tag der Mannschaften

Zum „Tag der Mannschaften“, der am Tag des Sports in Schleswig-Holstein, am 5. September 2021 ausgetragen wurde, hatten sich insgesamt 24 Mitglieder angemeldet. Eine doch stattliche Zahl, auch wenn wir die Meldungen von vor 10 Jahren nicht mehr erreichen werden.

Die Organisatoren Sportwart Peter Jurczyk und Wolfgang Hahn hatten sich für den Tag insgesamt sechs Spiele einfallen lassen, die nicht nur mit Tennis zu tun hatten, sondern von Allen viel Ballgefühl und sportliche Leistungen abverlangen sollten. Dass es am Ende bei den einzelnen Spielen nicht einen Teilnehmer gab, der zwei Disziplinen gewinnen konnte, zeigt schon, dass viele Dinge notwendig waren, um sich in die Siegerliste einzutragen.

Beim Darts musste mit wenigen Würfen die Zahl Zweihundert auf 0 geworfen werden. Mit nur 12 Würfen schaffte dies Katja Strahlendorf als Beste, allerdings dicht gefolgt von Rolf Wollesen und Bernd Schreiber(13 Würfe) und Wolfgang Hahn und Jutta Müller (15 Würfe).

Beim Pfeil-Weitwurf musste auf eine 10 m entfernte größere Holzscheibe geworfen werden. Hier gab es mit Sportwart Peter Jurczyk und Ariane Steinberg gleich zwei Sieger (95 Punkte) gefolgt von B. Schreiber, der mit 75 Punkten aber einen respektvollen Rückstand auf die beiden Sieger hatte. Auf den weiteren Plätzen folgten Ernst Pnischak und Lennart Schmalowski.

Beim Beweglichkeitsspiel Tennis, Tischtennis und Fußball mussten die jeweiligen zur Sportart gehörenden Bälle in eine Box gespielt werden. Hier zeigte Klaus-Dieter Bruhns mit 25 Treffern am meisten Allrounder- Fähigkeiten. Knapp dahinter Mirko Grabowski, Bernd Schreiber und Maxi Grabowski.

Beim Golf wurde Bernd  Schreiber seiner Favoritenrolle als aktiver Golfspieler nicht gerecht.  Obwohl er drei Bälle direkt einlochen konnte, kam er am Ende nur auf 20 Versuche, genau wie Peter Jurczyk und Rolf Wollesen. Sieger wurde Ulrich Strahlendorf, der die 10 Golfbälle mit nur 19 Schlägen einlochte.

Beim Wiffle-Ball war wieder Geschick und Gefühl gefragt, denn die Bälle in die doch sehr kleinen Löcher zu treffen war äußerst schwierig. Am besten machte es Mirko Grabowski, der mit 110 Punkten klar Bester wurde. Mit gebührendem Abstand folgten Dieter Bruhns, Christoph Strahlendorf und Jonas Wienzek.

Beim Tennis gab es keinen Sieger, da nur die neue Ballwurfmaschine ausprobiert wurde und keine extreme Leistung verlangt wurde.

In der Gesamtwertung war der Sieg von Mirko Grabowski mit 51 Wertungspunkten nie gefährdet, denn nur der Zweitplatzierte Bernd Schreiber war mit 48 Punkten in seiner Nähe. Danach folgten K.D. Bruhns und Christoph Strahlendorf mit 44 Punkten und Peter Jurczyk und Wiona Mews kamen auf 42 Punkte.

Anschließend wurde gemeinsam gegrillt und etwas getrunken, natürlich alles kostenfrei. Die Preisverleihung an die Sieger erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt, da die doch komplizierte Wertungs-Platzierung aus Zeitgründen später erfolgen musste.  

04.09.2021

Überraschung bei Clubmeisterschaft Damen

Das dürfte wohl eine der großen Überraschungen der Clubmeisterschaften 2021 sein.

Katja Strahlendorf, die in den letzten zwölf Jahren die Clubmeisterschaften Damen dominierte und seit 2009 die Meisterschaften für sich entscheiden konnte, musste sich in diesem Jahr ihrer Freundin und Mannschaftskameradin Kristin Lorenz, ehemals Düstersiek, im Match-Tiebreak geschlagen geben.

Im ersten Satz sah alles noch wie immer aus, der Satz war zwar eng wie alle Spiele zwischen den Beiden, aber am Ende hatte die Titelverteidigerin Katja Strahlendorf mit 6:4 die Nase vorne. Im zweiten Satz ging es dann bis zum 6:6 immer hin und her. Den notwendigen Punkt zum Satzgewinn machte dann aber Kristin Lorenz.

Im Match-Tiebreak gewann dann K. Lorenz vom Ergebnis zwar deutlich mit 10:6, das Spiel war aber wesentlich enger als das Ergebnis das aussagt. Auch wenn noch die Begegnung Doris Steiner gegen Katrin Holst auszutragen ist, an der Meisterschaft durch Kristin Lorenz wird dies nichts ändern.

Herzlichen Glückwunsch

02.09.2021

Wolfgang Hahn Clubmeister der Herren 40

Seinen Erfolg vom letzten Jahr konnte Wolfgang Hahn auch 2021 wiederholen, weil er sein Spiel gegen Alexander Abel mit 5:7  6:4  10:8 im Match-Tiebreak knapp gewinnen konnte. Im Spiel gegen seinen Doppelpartner Ernst Weise-Pnischak gewann er zwar den ersten Satz mit 6:3 klar, musste sich im zweiten Satz aber strecken, um am Ende mit 7:5 zu gewinnen. Im letzten Spiel gegen Carsten Holst war nur der erste Satz, der mit 6:3 gewonnen wurde etwas schwierig. Dafür ging dann der zweite Satz ohne Spielverlust leichter und schneller von der Hand.

Neben dem Sieg im Doppel kann er noch die Clubmeisterschaften Herren 55 und Herren 70 gewinnen. In diesem Jahr kann es dann sein erfolgreichstes Jahr werden.

   
   

Unser Wetter  

   

Besucher-Zähler  

Heute 10

Gestern 8

Woche 37

Monat 350

Insgesamt 55238

Aktuell sind 81 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Tennissparte SSV-Pölitz

Nächste Termine

Keine Termine