Regel 30: Beratung

Beratung ist jegliche/jeglicher hörbare oder sichtbare Kommunikation, Ratschlag oder Anweisung an einen Spieler.

In Mannschaftswettkämpfen, bei denen ein Mannschaftsführer auf dem Platz sitzt, kann der Mannschaftsführer den/die Spieler während einer Satzpause und beim Seitenwechsel der Spieler am Ende eines Spiels beraten, jedoch nicht beim Seitenwechsel der Spieler nach dem ersten Spiel eines jeden Satzes und nicht während eines Tie-Break-Spiels. In allen anderen Wettspielen ist Beratung des Spielers/der Spieler nicht erlaubt.

Fall 1:

Darf ein Spieler beraten werden, wenn die Beratung in unauffälligerWeise durch Zeichen erfolgt?

Entscheidung:

Nein.

Fall 2:

Ist es einem Spieler gestattet, beraten zu werden, wenn das Spiel unterbrochen ist?

Entscheidung:

Ja 


Auszug aus den ITF (International Tennis Federation) Regeln

   
© Tennissparte SSV-Pölitz

Nächste Termine

Keine Termine